Zu Besuch bei den Julenissen der xCrew

Nicht mehr ganz eine Woche bis Heiligabend – da bleibt den Julenissen meistens nicht mehr viel zu tun außer die festliche Stimmung und ein paar Naschereien zu genießen.

Unser Julenisse hingegen ist sehr neugierig, das hat er sich wohl in den letzten Wochen von uns Nerds abgeschaut . Auch wenn er natürlich der festen Überzeugung ist: Seine Nissedør ist die schönste, so hat er doch seine Kollegen bei der xCrew besucht, um mal zu schauen wie der Rest der weihnachtlichen Spezialeinheit so wohnt. Ein paar Eindrücke hat er glücklicherweise für uns mitgebracht – weil wir ja so neugierig sind. 

Und wie wohnen eure Julenisse so? Schickt uns Fotos eurer Wichteltüren an marketing@x-ion.de – und wir ergänzen sie in unserer Nissedør-Galerie.

Auf keinen Fall dürft Ihr aber vergessen, dem Julenisse seinen Anteil vom Risalamande/Risengrød vor die Wichteltür zu stellen! Nach all der tatkräftigen Unterstützung hat er es sich auch redlich verdient.

Dann bleibt uns und unserem Julenissen nur noch “Danke” zu sagen für dieses zweite, wieder sehr besondere Jahr, dass wir zusammen erfolgreich gemeistert haben. Nehmt euch für den Jahresendspurt nicht zu viel vor und genießt ein paar entspannende, sorgenfreie Tage!

Die xCrew und der x-ion Julenisse wünschen ein schönes und entspanntes Fest. Genießt die hyggelige Zeit mit Allen die euch besonders wichtig sind und startet erholt und gesund in das neue Jahr!

  • Neuigkeiten von x-ion

Und um das Thema hyggelige Weihnachten klassisch abzuschließen, hier noch ein Rezept für ein Gericht, das auf keiner dänischen Julefrokost Tafel fehlen darf:

Risalamande

Für 4 Portionen Risalamande braucht Ihr: 

  • 125 g Milchreis
  • 1 Liter Milch
  • 1 Päckchen Vanillezucker (oder 1 Vanilleschote bzw. -stange)
  • 250 ml Schlagsahne
  • 100 g gehackte Mandeln
  • 1 ganze Mandel
  • Zucker nach Belieben

Für die Soße:

  • 1 Glas Sauerkirschen bzw. Schattenmorellen
  • ggf. Vanillepuddingpulver & etwas Zucker

Im Grunde genommen handelt es sich hierbei um einen normalen Milchreis, der mit gehackten Mandeln aufgekocht und kalt gegessen wird. Na gut, es wird noch ein schöner Becher geschlagene süße Sahne untergehoben, sobald der Milchreis abgekühlt ist. Aus den Kirschen kocht man, je nach Geschmack eine mehr oder weniger dicke Kirschsoße (Ihr wisst schon, der Trick mit dem Vanillepuddingpulver). Aber der Clou an der ganzen Geschichte ist Folgendes: Es ist genau eine geschälte Mandel in dem ganzen Reisgericht versteckt. Derjenige, der diese findet, gewinnt! Was genau die Siegesprämie ist, muss natürlich im Voraus festgelegt werden. Vielleicht gibt es ein kleines Extra-Geschenk? Eine Befreiung vom Tischdienst, oder der Finder darf einfach das erste Geschenk öffnen?

Euch fällt bestimmt was Gutes ein